head zahnersatz

Zahnersatz

Von Zahnersatz spricht man, wenn ein Defekt so groß geworden ist, dass eine einfache Füllung nicht mehr ausreicht oder eine dauerhafte Lösung wie z.B. ein Inlay in Frage kommt.

Das Ziel ist es neben der Ästhetik, die Kaufunktion aufrecht zu erhalten und einen weiteren Verlust der Substanz zu verhindern. Je nach Größe des Verlustes unterscheidet man zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz.

Bei mehreren verloren gegangen Zähnen werden herausnehmbare Prothesen oder implantatgetragener Zahnersatz zur Wiederherstellung des Kauapparates eingesetzt.
Wir stellen den Zahnersatz passgenau für Ihren Zahn aus hochwertigen Materialien im eigenen Meisterlabor her.

Unterteilung des Zahnersatzes

  • Ästhetischer Zahnersatz (Veneers)
  • Festsitzender Zahnersatz (Kronen, Teilkronen, Inlays, Brücken)
  • Implantatgetragener Zahnersatz (festsitzend und herausnehmbar)
  • Einfacher herausnehmbarer Zahnersatz (Modellgussprothesen)
  • Komplizierter/kombinierter herausnehmbarer Zahnersatz (Teleskopprothesen, Geschiebeprothesen)
  • Schienentherapie

Wir beraten Sie gerne.

inlays material

 

Vergleich - Was ist Was!

 

vergleich inlay

Inlay
Bedeckt einen Teil der Kaufläche

vergleich onlay

Onlay
Überdeckt die Kaufläche und Teile der Höcker

vergleich overlay

Overlay
Überdeckt Kaufläche und die Höcker des Zahnes

vergleich teilkrone

Teilkrone
Überdeckt Teilbereiche der Zahnkrone

 

  • Wann wird eine Krone sinnvoll?

    Ist zuviel Zahnsubstanz durch tiefe Karies oder einen Unfall zerstört, um den Defekt durch ein Onlay oder eine Teilkrone zu beheben, ist das Einsetzen einer Krone nötig, um dem Zahn seine Stabilität und Ästhetik zurückzugeben.

    Welche Kronen gibt es?

    Vollgusskrone

    Besteht aus einer Metalllegierung

    Verblendkrone

    der sichtbare Teil der Krone wird mit Kunststoff verblendet

    Vollkeramikkrone

    aus Keramik hergestellt 
gute biologische Verträglichkeit 
besonders für sichtbaren Bereich geeignet

    krone ablauf 1
    Der zerstörte Zahn
    krone ablauf 2
    Der Zahn wurde beschliffen und mit einem Provisorim versorgt. Anschließend wird die Krone eingesetzt.
    krone ablauf 3
    Der Zahn ist versorgt. Eine gründliche Mundhygiene ist weiterhin erforderlich.
  • Vorteile von Kronen

    • Fester Zahnersatz
    • Routinebehandlung
    • geringerer Aufwand als beim Implantat
    • Festzuschuss von der gesetzlichen Krankenkasse für die Zahnersatz-Kosten
    • Guter bis sehr guter funktioneller und ästhetischer Erfolg möglich

    Nachteile von Kronen

    • Gesunde Zahnsubstanz muss abgetragen werden
    • Risiko des Absterbens von Zähnen nach Beschleifen
    • Überlastung der Pfeilerzähne möglich (frühzeitiger Zahnverlust)
    • Kariesentwicklung am Kronenrand möglich
    • Prognose eines überkronten Zahns insgesamt schlechter
    • Knochenabbau im ersetzten Bereich wird nicht verhindert
    • Erweiterbarkeit nicht gegeben
    zahnkrone

 

Wann wird eine Brücke eingesetzt?

Ist eine Lücke durch einen Zahnverlust entstanden, sollte sie aus ästhetischen und funktionellen Gründen geschlossen werden. Zudem soll das Umkippen der Nachbarzähne verhindert werden.

Behandlungsablauf

Im ersten Schritt werden Zahnabdrücke genommen, um die Zahnform des Zahnersatzes genau nachzubilden und die Zahnfarbe bestimmt. Im nächsten Schritt werden die Nachbarzähne beschliffen, auf denen die Brücke befestigt wird. Abschließend wird die Brücke eingegliedert.

bruecke ablauf 1
Die Zahnlücke muss versorgt werden, um ein einkippen der Nachbarzähne in die Lücke zu vermeiden.
bruecke ablauf 2
Der Zahn wurde beschliffen und mit einem Provisorium versorgt. Anschließend wird die Brücke eingesetzt.

Odontik

Stefanos Baraliakos, Zahnarzt

Tempelhofer Damm 158-160
12099 Berlin

030 - 75 65 21 71

Mo, Di, Mi, Fr
ab 8:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Do ab 9 Uhr
und nach Vereinbarung

§ Impressum